Der Spende ein Gesicht geben

Humboldtschüler treffen Vorsitzenden des Vereins "Hilfe zur Selbsthilfe". Aktion "Humboldt hilft".


„Wir wollen für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen spenden, aber wir wollen wissen, dass es ohne Abzüge bei denen ankommt, die wir unterstützen wollen."

Die Schülergruppe des Faches „Gesundheit und Soziales", welches für soziale Belange sensibilisieren, aber auch zu tatkräftigem Engagement ermuntern soll, entschließt sich für den Verein „Hilfe zur Selbsthilfe" mit Sitz in Dossenheim zu sammeln.

 

Am Freitag, dem 13. Dezember, kamen der Vereinsvorsitzende, Helmut Merkel, seine Frau Maria Ida Merkel (gebürtige Filippina, seit 30 Jahren mit Herrn Merkel verheiratet) sowie die Beisitzerin Brigitte Litterer an die Humboldt-Werkrealschule, um den Schülern Rede und Antwort zu stehen. Herr Merkel stellte die Arbeit seines Vereins vor, schilderte die aktuelle Lage auf den am meisten betroffenen Inseln Leyte und Samar, berichtete von der Verteilung der Hilfsgüter durch die vom Verein seit vielen Jahren unterstützte Krankenstation auf der benachbarten Insel Cebu und beantwortete alle Fragen der Schüler.
„Zwei Container mit Hilfsgütern sind bereits unterwegs", so Merkel, „ Am 30. Dezember fliegen meine Frau und ich, natürlich auf eigene Kosten, selbst hin, organisieren und überwachen den Einkauf und die Verteilung von Reis, denn nach dem Ende des Einsatzes der großen Hilfsorganisationen bleibt immer noch viel zu tun, vor allem für Essen für die Kinder zu sorgen."
Dank der Unterstützung der Bürgermeister und Sozialarbeiter vor Ort und der guten Kontakte, die der Verein seit Jahren dorthin unterhält, werden die Spendengelder tatsächlich 1:1 in Nahrung umgesetzt.
Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gewünscht, direkt eine Schule zu unterstützen. Das ist aber zurzeit nicht möglich, denn es fehlt am nötigsten, an Nahrung und sauberem Wasser. Überzeugt, dass ihre Spendensammlung direkt bei den betroffenen Menschen ankommt, sammelten die 10. Klässler unter den Mitschülern der Werkrealschule, bei der benachbarten Humboldt- Grundschule – die jüngeren Schüler freuten sich besonders über den Sticker „Humboldt hilft", den sie für ihre Spende erhielten - sowie in beiden Kollegien insgesamt 1116,36 Euro.

 

Vielleicht ergibt sich im nächsten Schuljahr eine Schulpartnerschaft mit einer Schule im (sehr armen) Norden Indiens, die der Verein gerade baut und die im Oktober 2014 fertig gestellt sein soll.
Man darf gespannt sein, was der Aktion „Humboldt hilft" künftig einfällt.
Voller gegenseitigem Respekt endete das Treffen zwischen den Schülern, den Vereinsmitgliedern, der Lehrerin Sabine Propp und dem Schulleiter der Humboldt- Werkrealschule, Harald Leber, der die Aktion von Herzen unterstützte und sich die Zeit nahm, bei dem Treffen dabei zu sein.

 

von Sabine Propp, Lehrerin an der Humboldt-Werkrealschule

Humboldt-Werkrealschule
Humboldtstr. 29
68169 Mannheim

 

Telefon

+49 621 2937626

Aktuelles

 

Ausbildungs-stellen

 

!!!!!!!!!!!!

 

 

ELTERNCAFE :

 

Nächster Termin

folgt

 

 

 

Bringen Sie Ihr Kind mit. Für Kinderbetreuung ist gesorgt !!!!!!!!!!!!!!

 

Veli kafeteryası - spotkanie dla rodziców - caffè dei genetori -
café de parents - На кафе с родители

مقهی آولیاء الآمور