Überschrift

Erste-Hilfe-Kurse an der Humboldtschule

In diesem Schuljahr fand in mehreren Klassen unserer Schule ein zweitägiger Erste-Hilfe-Kurs von den Johannitern statt. Der Erste-Hilfe-Kurs ging immer von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Am ersten Tag haben wir zuerst mit einer Vorstellungsrunde begonnen. Danach haben wir grob besprochen was man bei der Ersten Hilfe alles können muss. Wir haben einige Situationen durchgesprochen, z.B. was man bei einem Verkehrsunfall zuerst machen muss.

Gleich danach haben wir die Stabile Seitenlage an uns selbst geübt. Jeder Schüler musste sie machen, damit jeder nach dem Kurs weiß, wie es im Notfall geht. Bei der Stabilen Seitenlage muss man zuerst den Betroffenen ansprechen, danach die Atmung kontrollieren, anschließend kann man mit der Stabilen Seitenlage anfangen, indem man zuerst den linken Arm nach hinten legt (Kaktus), dann den rechten Arm an die Schulter anlegt (Kuscheln) und schließlich das rechte Knie aufstellt (Knie) und auf die Seite legt. Zum Schluss muss man die Atmung weiter kontrollieren, den Kopf überstrecken und den Betroffenen zudecken, dann den Notruf anrufen (112). Diese Notrufnummer ist die beste und gilt in allen Ländern der EU. Man kann sie mit dem Handy ohne Netz und ohne Guthaben wählen!

Zum Schluss haben wir geübt, was man bei einem Verkehrs- oder Fahrradunfall tun muss. Wir haben gelernt, wie man bei einem Verletzten den Helm richtig auszieht, damit man ihn in die Stabile Seitenlage legen kann.

Am zweiten Tag sollte jeder zuerst eine Frage aufschreiben, so haben wir wiederholt, was wir am ersten Tag gelernt haben, indem wir sie gegenseitig beantwortet haben. Dann haben wir die Reanimation in zwei Gruppen an einer Puppe geübt. Wichtig ist die Herzdruckmassage (30 Mal) und die Mund zu Mund Beatmung (2 Mal) im Wechsel. Man muss auch daran denken, zuerst den Notarzt zu rufen, da die Reanimation nicht unterbrochen werden darf.

Als nächstes haben wir gelernt, was man bei einem Krampfanfall tun muss. Man muss alles aus dem Weg räumen, den Notarzt rufen und warten, bis der Krampf vorbei ist. Dann kann man erst Erste Hilfe leisten.

Als letztes haben wir verschiedene Unfälle nachgestellt. Die Verletzungen wurden mit Knete und Schminke aufgetragen und sahen sehr echt aus! Wir mussten dann zeigen, wie man sich in diesen Situationen am besten verhält.

Der Erste-Hilfe-Kurs war sehr spannend. Wir haben viel gelernt und es hat uns großen Spaß gemacht!

Tugba, Hilal und Florian 9a

Humboldt-Werkrealschule
Humboldtstr. 29
68169 Mannheim

 

Telefon

+49 621 2937626

Aktuelles

 

ELTERNCAFE :

 

Nächster Termin

folgt

 

 

 

Bringen Sie Ihr Kind mit. Für Kinderbetreuung ist gesorgt !!!!!!!!!!!!!!

 

Veli kafeteryası - spotkanie dla rodziców - caffè dei genetori -
café de parents - На кафе с родители

مقهی آولیاء الآمور